KFZ Mechatroniker/in

KFZ Mechatroniker2

Kraftfahrzeugmechatroniker/innen warten und reparieren Kraftfahrzeuge und sorgen für die Fahrtüchtigkeit eines Fahrzeuges sowie für die damit verbundene Verkehrstüchtigkeit. Da das Tätigkeitsspektrum sehr umfangreich ist, werden Kraftfahrzeugmechatroniker/innen in verschiedene Fachrichtungen unterteilt. Es gibt die Fachrichtung:

  • Nutzfahrzeugtechnik 
  • Pkw-Technik
  • Motorradtechnik
  • System- und Hochvolttechnik
  • Fahrzeugkommunikationstechnik

Der Berufsschulunterricht findet in Blockform statt. D. h., die Auszubildenden sind im Wechsel für eine oder mehrere Wochen bei uns an der Schule, anschließend in ihrem Betrieb.

Im ersten und zweiten Ausbildungsjahr werden sämtliche Fachrichtungen gemeinsam unterrichtet. Erst im dritten Ausbildungsjahr erfolgt die Aufteilung in die jeweilige Fachrichtungen PKW-Technik und System- und Hochvolttechnik.

Die Ausbildung dauert 3,5 Jahre.

KFZ-Mechatroniker Fachrichtung PKW-Technik

Ein KFZ-Mechatroniker mit der Fachrichtung PKW-Technik erwirbt in seinem Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule verschiedene Fähigkeiten und Kenntnisse rund um die Reparatur, Wartung und Instandhaltung von Kraftfahrzeugen.

Zu den Aufgaben eines Kraftfahrzeugmechatroniker/innen gehören im Einzelnen:
  • Kraftfahrzeuge auf Herz und Niere zu prüfen. Fehler zu finden und Schäden zu reparieren. Dazu werden computergestützter Mess­ und Diagnosegeräte benutzt. So können Kraftfahrzeugmechatroniker/innen das Fahrwerk eines Fahrzeuges vermessen und gegebenenfalls wieder richtig einstellen
  • Verschleißteile wie z. B. Bremsbeläge oder Zündkerzen zu wechseln
  • In Kraftfahrzeugen elektrische und mechanische Komponenten zu installieren, wie z. B. der Einbau eines neuen Autoradios oder eines Navigationssystems
  • Den Kundendienst unter Beachtung der Herstellerangaben durchzuführen
  • Das Um- und Nachrüsten von Fahrzeugen, wie z.B. die Nachrüstung einer Anhängerkupplung
  • Umgang mit Kunden, z.B. bei der Autoannahme zum Kundendienst
  • Kenntnisse über Sicherheitsvorschriften und Umweltschutz.

KFZ-Mechatroniker Fachrichtung System- und Hochvolttechnik

Bei einem KFZ-Mechatroniker mit der Fachrichtung System- und Hochvolttechnik liegt der Schwerpunkt auf der Reparatur, Wartung und Instandhaltung von Hybrid- und Elektrofahrzeugen.

Zu den Aufgaben eines Kfz- Mechatronikers mit der Fachrichtung System- und Hochvolttechnik gehören im Einzelnen:
  • Elektrische Grundlagen: Die Berufsschule vermittelt grundlegende Kenntnisse der Elektrotechnik darunter elektrische Größen, Schaltungen, Elektronikbauteile und Messverfahren. Die Schüler lernen, elektrische Schaltpläne zu lesen und zu interpretieren.
  • Hochvolttechnik: Ein Schwerpunkt liegt auf den elektrischen Hochspannungssystemen der Fahrzeuge, wie z.B. Hybridfahrzeugen oder vollelektrischen Fahrzeugen. Die Schüler lernen die Grundlagen der Hochvolttechnik, Sicherheitsmaßnahmen und den sicheren Umgang mit Hochvoltkomponenten kennen.
  • Batterietechnik: Da Batterien eine zentrale Rolle in elektrifizierten Fahrzeugen spielen, werden den Schülern Kenntnisse über Batterietechnologien, Batteriemanagement-Systeme und Ladeinfrastruktur vermittelt. Sie lernen auch, Batterien zu warten, zu überprüfen und auszutauschen.
  • Elektronische Fahrzeugsysteme: Die Berufsschule unterrichtet Inhalte zu verschiedenen elektronischen Systemen in Fahrzeugen, wie z.B. dem Motorsteuergerät, dem Antriebssystem, dem Bremsensteuergerät, dem Fahrwerkssystem und den Fahrerassistenzsystemen. Die Schüler lernen diese Systeme zu analysieren sowie Fehler zu diagnostizieren und zu reparieren.

 

Bildquelle: www.pixabay.com

Aktuelles aus unserem Bereich

Erasmus+ bietet viele Möglichkeiten

Um auch einmal die Gastgeberseite kennenzulernen, hatten wir vom 7. bis 10. Mai 2024 am Berufsschulzentrum Nürnberger Land Besuch von sechs Berufsschulehrkräften aus der andalusischen Hauptstadt Sevilla.

weiterlesen

Erasmus+ – Europa wir kommen!

Das BSZNL hat sich erfolgreich für die Erasmus-Akkreditierung im Bereich der beruflichen Aus- und Weiterbildung beworben. Aber was bedeutet das überhaupt?

Erasmus+ ist ein Förderprogramm der Europäischen Union. Die Akkreditierung ist bis 2027 gültig und wird durch die Nationale Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung verliehen.

weiterlesen

Theater mit Courage

Ein interaktives Theaterstück – damit eröffnete die Gruppe „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ eine Serie von vielen Projekten und Aktionen im Schuljahr 2023/24. Im Rahmen der Orientierungswoche der FOS war die Theatergruppe um den Schauspieler und Regisseur Irfan Taufik zu Besuch. Gezeigt wurden den 12.

weiterlesen